Ökumenischer Asylkreis "Willkommen in Emlichheim"

Stellen Sie sich nur einen Moment vor, Sie müssten in einer völlig fremden Umgebung mit unbekannten Menschen und anderer Sprache zurecht kommen. - So geht es vielen Asylbewerbern, die zu uns wie auch in viele andere Orte geschickt werden.

Wer neu hier ankommt, hat ganz einfache wichtige Fragen: Wo bekomme ich das Lebensnotwendige? Wie funktionieren hier die alltäglichen Dinge? Später entstehen natürlich auch weitergehende Fragen und Bedürfnisse.

Vor etwa 30 Jahren ist im Bereich der Samtgemeinde Emlichheim durch Initiative von Pastor Schneider ein ökumenischer Asylkreis ins Leben gerufen worden. Darin kümmern sich Ehrenamtliche aus allen Konfessionen darum, Kontakt zu den Asylbewerbern aufzubauen und Unterstützung im alltäglichen Leben zu geben. Dies geschieht seit vielen Jahren in Form von „Patenschaften“: Je ein oder zwei Ehrenamtliche bemühen sich um die Begleitung einer Familie oder Einzelpersonen. Aber auch andere Hilfestellung geben Ehrenamtliche, z. B. durch Unterstützung des Lernens der deutschen Sprache oder im handwerklichen Bereich.

Innerhalb des ökumenischen Asylkreises geschieht wichtiger Austausch, wenn Rat und Auskunft gesucht wird, so sind die Flüchtlingsbetreuerin (DRK) und das Sozialamt in ständiger Verbindung und dabei, wenn sich der Asylkreis trifft.

Der ökumenische Asylkreis wurde beim Neujahrsempfang 2015 der Gemeinde Emlichheim zum „Bürger des Jahres“ ernannt für das lange ehrenamtliche Engagement für Geflüchtete.

Mitarbeit im ökumenischen Asylkreis ist herzlich willkommen. Bei Interesse bitte bei Pastor Sievers melden.

Kontakt: P. Sievers, Tel.: 05943/7484

files/emlichheim/Bilder/Gruppen/Asylkreis/Uebersicht Spenden fuer Fluechtlinge.jpg