Gesangsverein

tl_files/emlichheim/Bilder/Gruppen/Gesangsverein/Gesangsverein_Foto2.JPG

Untere Reihe von links: J. Brinkman J. Züwerink, W. Huisjes, K. Leonhardt, G. Zandman, G. Roeles, H. Künnen, G. Meier, F. Snieders, H. Reinink.
Mittlere Reihe von links: J. Pol, G. Esschendal,  D. van Münster-Klein,  R. Reineke, J. Grobbe, F. Harland, Z. Kuipers, A. Jansen, L. Kremer.
Obere Reihe von links: H. Leonhardt, P. Gielians, J. Hansmann, H. Brinkman, L. Reinink, B. Snijders, B. Borgmann, J. Roeles, S. Berends.
Es fehlen: G. Wigger, G. Maatmann, E. Raterink.

Für all unsere Auftritte brauchen wir dringend Nachwuchs in allen Stimmen. Wer Interesse am Gesang hat,  kann unverbindlich die Proben am Mittwochabend um 20.00 Uhr im Gemeindehaus besuchen. Eine Aufnahmeprüfung gibt es nicht.

Aus der Chronik des Gesangsvereins

Im Jahre 1890 fanden sich mehrere sangesfreudige Männer der ev.-ref. Kirchengemeinde Emlichheim auf Anregung und Initiative ihres damaligen Seelsorgers Pastor Maschmeyer, um sich in einem Gesangverein zusammenzuschließen.

Sinn und Zweck des Vereins sollte es nach der vom Gründer verfassten Satzung sein, < durch regelmäßige Gesangsübungen die Freude am Gesang zu pflegen und zugleich auf eine Verbesserung des Kirchengesanges dadurch einzuwirken.>

In den ersten Jahren seines Bestehens muss der Verein, der damals als Männergesangverein gegründet war, ohne Satzung gearbeitet haben. Jedenfalls sind hierüber keine Unterlagen aufzufinden. Die erste Satzung des Vereins wurde 1905 niedergeschrieben. Interessant ist, dass es seinerzeit gar nicht mal so einfach war, in den Chor aufgenommen zu werden. Wenn sich ein Mitglied zur Aufnahme angemeldet hatte, musste im Verein darüber abgestimmt werden, ob der <Neuling aufnahmewürdig sei.> Jedes Mitglied bekam eine weiße und eine schwarze Bohne, die dann mit dem Klingelbeutel wieder eingesammelt wurden. Jede abgegebene weiße Bohne war für die Aufnahme, während die Schwarzen dagegen stimmten.

Nach dem 1. Weltkrieg gestaltete sich das Wiederaufleben der Chorarbeit schwierig, so dass es im Jahre 1920 zur Umwandlung des Männerchores in einen gemischten Chor kam.

Auch im und nach dem 2. Weltkrieg musste die Vereinsarbeit fast ein Jahrzehnt ruhen. Im Jahre 1948 wurden die regelmäßigen Übungsabende wieder aufgenommen. Sie fanden jeweils am Sonntagabend im Lehrsaal statt.

Von 1948 bis 1984 fanden zu Beginn eines jeden Jahres die beliebten Sängerabende statt. Danach bis 2004 jedes zweite Jahr,  und  in 2010 finden wieder einmal die Sängerabende statt. Die Sängerabende wurden bis zum Bau des Gemeindehauses im Saale Assen abgehalten. An dieser Stelle sei besonders Egbert Kuipers zu erwähnen, der seit 1948 zur Spielschar gehört und in diesem Jahr mit 80 Jahren noch einmal auf der Bühne steht. Wenn man Egbert Kuipers nennt, kommt man nicht darum hin auch den einige Jahre jüngeren Hermannes Brinkman zu nennen. Beide haben sie seit ihrem ersten Auftritt bei jeder Aufführung mitgespielt. Erwähnt sei an dieser Stelle der Chorleiter Helmut Leonhardt der in all den Jahren die Regie führte.

Außer den Sängerabenden tritt der Verein mehrmals im Jahr in der reformierten Kirche in Emlichheim bzw. Neuringe auf.

An den Buß – und Bettagen tritt der Chor zusammen mit dem Chor der alt-reformierten Kirche  Emlichheim im Wechsel in der jeweiligen Kirche auf und beteiligt sich mit allen Chören zusammen zu Pfingsten an einem ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel.

Im Wechsel mit anderen Chören aus der Gemeinde Emlicheim werden die Feierlichkeiten zum Volkstrauertag mit unserem Chorgesang begleitet.

Außerdem bringt der Chor den alten Leuten im Altersheim bzw. Bürgerhilfe im Wechsel mit vielen anderen Chören aus der Niedergrafschaft ein Ständchen.

Auf Wunsch bringt der Gesangverein gerne ein Ständchen zum Geburtstag oder zur Hochzeit.

Im 2015 feiert der "Kirchliche Gesangverein Emlichheim von 1890" sein 125-jähriges Jubiläum.

tl_files/emlichheim/Bilder/Gruppen/Gesangsverein/Gesangsverein_125 Jahre_2015.jpg

Gesangverein im Jahre 2015

tl_files/emlichheim/Bilder/Gruppen/Gesangsverein/Gesangsverein 2015_zum 125 Jubilaeum_1.jpg

Gesangverein beim Jubiläumsgottesdienst im Jahre 2015

tl_files/emlichheim/Bilder/Gruppen/Gesangsverein/Gesangsverein 2015_zum 125 Jubilaeum_2.jpg

Gesangverein beim Jubiläumsgottesdienst im Jahre 2015

Vorsitzende

1. Pastor Maschmeier

1890

-

1919

2. Hermann Meppelink

1919

-

1958

3. Hindrik-Jan Winkelink      

1958

-

1974

4. Gerd Nyhuis                       

1974

-

1981

5. Hildegard Bergholz            

1981

-

1987

6. Zwanette Kuipers     

1987

-

1993

7. Jenni Pol

1993

-

 


Chorleiter

1. Lehrer Wiegmink

1890

-

 

2. Lehrer Blekker

 

 

 

3. Lehrer und Kantor J.H.Wüppen

1906

-

1960

4. Helmut Leonhardt

1960

-